Geschichte und Entstehung des Vereines

1984:   KSK Jadran wird gegründet. Der Verein spielte in der Landesliga B und war mit  2 Mannschaften vertreten.

1991:  KSK Jadran wird auf Grund der Situation in Jugoslawien aufgelöst und unter dem Namen KSK HRVATSKA neu gegründet.  Zu seinen                    Glanzzeiten  spielte der KSK in der Landesliga und war mit 2 Mannschaften im Kegelsport vertreten.

2000:   Im Mai wird sogar die kroatische Presse auf uns aufmerksam. Ein Bericht erscheint im "Vecernji List". 

2008:   KSK HRVATSKA meldet die Mannschaft wegen Spielermangels ab.

2008:   KSK HRVATSKA meldet die Mannschaft wieder an. Das Beten unseres Trainers hat geholfen. Es sind nun genug Spieler da, die nicht nur                den  Verein am  Leben erhalten wollen, sondern auch bereit sind, weitere Meistertitel zu gewinnen.

2009:   Es ist vollbracht!!! Wie bereits angekündigt haben wir vorzeitig den Meistertitel in der Bezirksliga C Nord gewonnen . Wir haben so manch                eine  uneinnehmbare Festung (ESV Rottweil, KSC Brigachtal) geknackt.

2009:   Am 12.12.2009 verabschiedet sich Ante Zekic aus unseren Reihen. Er war der letzte aktive Spieler, der die ganze Vereinsgeschichte                        miterlebt und mitbegründet hat. Wir wünschen dir alles alles Gute, und dass du nun deinen wohlverdienten  Ruhestand in vollen Zügen mit              deiner Familie genießen kannst.

2010:  Am 17.04.2010 war das Aufstiegsspiel gegen Post Villingen. Es war ein sehr spannendes Spiel, das am Ende zu unseren Gunsten                         entschieden wurde. Wir sind Aufsteiger in die Bezirksliga A.

2011:  Das erste Jahr in der Bezirksliga A ist vorbei. Wir wollten nicht absteigen und haben unser Ziel erreicht. Eigentlich haben wir sogar mehr                 erreicht, was uns kaum einer zugetraut hätte (auch wir selber nicht). Wir sind aufgrund der Tabellensituation nicht nur auf dem 2.Platz,                     sondern sind auch  der direkte Aufsteiger in die neue Landesliga B. Unseren Aufstieg haben wir dem KSV Hölzlebruck zu verdanken, weil               sie unseren direkten Verfolger mit nur EINEM Holz geschlagen haben.

2011:  Wir haben aus KSK Hrvatska Schwenningen und SKC Croatia Schramberg eine Spielgemeinschaft gegründet. SKC Croatia Schramberg,               die schon  seit einigen Jahren in Folge Meister in der Bezirksklasse A sind, werden dieses Jahr den Sprung in die Bezirksliga C machen. 

2012:  Aber es gibt auch schlechte Nachrichten, wir trauern um unseren sehr guten Freund  ANTE PRIPUSIC der leider nach einer sehr schweren             Krankheit von uns gegangen ist.

2012:  Der Klassenerhalt wurde in beiden Mannschaften erreicht. Es wurde beschlossen die Saison 2012/2013 mit nur leider einer Mannschaft zu             spielen.


2013: Klassenerhalt wurde geschafft, so dass die 1.Mannschaft ein weiteres Jahr in der Landesliga spielen darf. Für die Spielsaison 2013/2014                 wird es  wieder eine 2.Mannschaft geben. In der neuen Saiason wird der Spielbetrieb nach den neuen Internationalen Bestimmungen                     gespielt (120 Wurf). 

           Es wurde beschlossen, dass beide Vereine fusionieren und unter dem gemeinsamen Namen 

           KSK HRVATSKA SCHWENNINGEN-SCHRAMBERG Kegeln.

2014:  Die 1.Mannschaft ist Vizemeister geworden und hat den Klassenerhalt suverän in der Landesliga B gewahrt. Auch unsere 2.Mannschaft                 hat als Meister der Sonderstaffel ihr Ziel erreicht. Nach so einem erfolgreichen Jahr werden wir für 2014/2015 die 2.Mannschaft in der                     Bezirksklasse melden. Im SKVS Pokal haben wir sogar die 1.Runde erfolgreich bestritten, und sind dann aber leider in der 2.Runde                         ausgeschieden

2015:  Die Saison 2014/2015 ist zu Ende. Leider ist die 1. Mannschaft aus der Landesliga abgestiegen und wird das kommende Jahr in der                       Bezirksliga A  spielen. Aber wir haben auch Erfolge feiern können. Unsere 2. Mannschaft ist in der Beziksklasse B Meister geworden und                 hat den Aufstieg in die Bezirksklasse A geschafft. Unser ganzer Stolz liegt auf dem SKVS Pokal, bei dem wir dieses Jahr bis ins Finale                   gekommen sind. Es waren sehr spannende Spiele, die uns aber auch sehr viel Freude und FREUNDE beschert haben. Wir wollen uns                   noch einmal herzlich beim  SKC  Unterhammersbach bedanken. Ihr seid wirklich eine toller Verein.
           Im SKVS Pokal sind WIR VIZEMEISTER geworden und dürfen dieses Jahr mit vollem Stolz im DKBC POKAL mitspielen. Es werden sehr               schwere  Spiele auf uns zukommen, aber dabei sein ist alles, denn wir haben es geschafft, im höchsten Kegel-Pokal Deutschlands                         mitzuspielen. Ein großes Lob an unsere Mannschaften. Wir möchten uns außerdem noch bei unseren Fans für die Unterstützung und für                 die schönen Spiele, die wir zusammen hatten, bedanken.

 2016: Die ersten Erfahrungen im DKBC Pokal sind gemacht worden. Wir habe den TSV Schott Mainz auf unseren Heimbahnen begrüßen dürfen.             Es war  ein KRIMI, das Spiel wurde im Sudden Victory entschieden, aber leider nicht zu unseren Gunsten. Im SKVS Pokal war leider                      dieses Jahr nicht mehr  wie das Viertelfinale drin. Die erste Mannschaft wurde Vizemeister und die zweite sicherte sich denn Klassenerhalt.

2017: Unsere zweite wird Vizemeister und steigt in die Beziksliga C auf. Die erste hat den Klassenerhalt erfolgreich geschafft.  Im SKVS Pokal                  haben  wir es nun schon zum zweiten Mal geschafft den Einzug in DKBC Pokal zu holen. Bei der Auslosung haben wir, wie beim ersten Mal            TSV Schott  Mainz bekommen. Beim zweiten Treffen hat es leider auch diesmal nicht geklappt die Mainzer zu schlagen, aber es gab                      zumindest kein Sudden Victory mehr.

2018:  Die erste hat den Klassenerhalt wieder geschafft und unsere zweite wird Meister und steigt nun in die Beziksliga B auf. Im Pokal war im 1/8             Finale leider Schluss.

2019:  So wie die Jahre zuvor hat die erste Mannschaft den Klassenerhalt geschafft aber auch die zweite Mannschaft.

2020:  Leider kann die erste Mannschaft wie die Jahre zuvor nicht den Aufstieg in die Landesliga B gewinnen und bleibt als Vizemeister in der                   Liga. Die zweite Mannschaft schafft denn Klassenerhalt als dritter.